Bei Hagelschlag am Auto hilft nur eine Teilkaskoversicherung!

Mit Beginn der Sommerperiode im Mai steigen auch die Gewitterneigung und damit das Hagelschlagrisiko. Weil der Klimawandel zu immer mehr Wetterextremen führt, nehmen auch Sturm und Hagel zu. Ein Grund, den KFZ-Versicherungsschutz zu überprüfen.

Hagelschäden werden von Kraftfahrzeug-Versicherern gedeckt, wenn der Versicherte mindestens über eine Teilkaskoversicherung für sein Fahrzeug verfügt. Wichtig zu wissen ist in diesem Zusammenhang, dass die Versicherungsprämie sich nicht verteuert, falls ein Versicherter einen Hagelschaden meldet und von seiner Versicherung regulieren lässt.

Auch die Schadenbegutachtung sei in der Regel unkompliziert. Nach größeren, flächendeckenden Unwettern wird diese von Versicherungen häufig im Rahmen sogenannter „Hagelaktionen“ vorgenommen. Autobesitzer finden sich hierbei mit ihren beschädigten Fahrzeugen nach vorheriger Terminvereinbarung in bestimmten Werkstätten ein. Dort werden die Schäden von Gutachtern der Versicherung zentimetergenau aufgenommen und die Schadenhöhe beispielsweise anhand eines Computerprogramms ermittelt. Der Versicherte kann dann entscheiden, ob er sich den ermittelten Betrag auszahlen lässt und mit den Beulen weiterfährt – was sich bei einem älteren Fahrzeug – sofern es kein Liebhaberfahrzeug ist – durchaus anbieten kann.

Alternativ können Hagelschäden jedoch auch auf Kosten der Versicherung repariert werden, wenn der Versicherte dies wünscht. Mittels spezieller Werkzeuge und Technik können die Hageldellen in der Regel herausgedrückt oder, wenn sie von innen nicht zugänglich sind, von außen geklebt werden. So werden die Spuren des Unwetters komplett behoben.

Nach einer Untersuchung der deutschen Versicherungswirtschaft zu den Auswirkungen des Klimawandels werden in Deutschland die Hagelschäden im Sommer deutlich zunehmen. Für die Jahre 2011 bis 2040 wird mit einer Steigerung um 25 Prozent gerechnet.

Lassen Sie sich hierzu gern bei uns beraten.

Ihr Versicherungsmakler Oppermann & Partner

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.