Versicherungsschutz beim Drachen-steigen

Im Herbst haben Drachen Hochsaison. Während Kinder häufig selbst gebaute Modelle steigen lassen, greifen Erwachsene oft zu Lenkdrachen. Diese Sportgeräte bedürfen je nach Größe und Bauart ein wenig Übung und Geschick.

Um Unfälle zu vermeiden, sollten Drachen-begeisterte zudem ein paar Regeln beachten. So ist es wichtig, genügend Abstand zu elektrischen Freileitungen und Flugplätzen zu halten, damit es nicht zu einer Kollision kommt. Außerdem sollten sich im näheren Umkreis des Drachens keine Personen befinden. Bei einem herannahenden Gewitter ist es außerdem ratsam, das Fluggerät sofort einzuholen, um einen Blitzeinschlag zu verhindern.

Auch sollten Kinder nie ohne Aufsicht eines Erwachsenen Drachen steigen lassen. Und falls doch einmal etwas passiert: Im Rahmen der Privathaftpflichtversicherung der HAFTPFLICHTKASSE DARMSTADT besteht für Drachen bis zu einem Fluggewicht von fünf Kilogramm Versicherungsschutz.

Wir beraten sie gern Ihr Versicherungsmakler Oppermann & Partner aus Weimar/Thüringen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.