Fahrzeugzulassung Informationen und Tipps zur Kfz-Zulassung

Die Fahrzeug-Zulassungsverordnung gilt seit dem 01. März 2007 und damit gibt es erstmals einheitliche und eigene Regeln über die Zulassung von Fahrzeugen.

Zur ordnungsgemäßen Fahrzeugzulassung benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Gültiger Personalausweis mit      aktueller Anschrift bzw. aktueller Meldebestätigung oder gültiger      Reisepass mit aktueller Meldebestätigung
  • Juristische Personen, Vereine      und GbR
    Bei juristischen Personen, Unternehmen und anderen Einrichtungen wird das      Kfz am Ort des Firmensitzes oder der beteiligten Niederlassung zugelassen.
    Da die Fahrzeug-Zulassungsverordnung nur juristische und natürliche      Personen als Inhaber einer Zulassung akzeptiert, ist eine Kfz Zulassung      nur auf einen benannten Vertreter mit dessen Personaldaten möglich.
  • Vollmacht für Beauftragte,      sowie deren Ausweis bzw. Pass (gilt auch für Ehegatten)
  • Bei Minderjährigen:      Einverständniserklärung beider Elternteile
  • Alten      Fahrzeugbrief/Betriebserlaubnis Fahrzeugschein ( sind die neuen      Fahrzeugpapiere vorhanden Zulassungsbescheinigung Teil I und Teil II ) und      ggf. EWG-Übereinstimmungsbescheinigung (COC-Papier)
  • Elektronische      Versicherungsbestätigung, kurz eVB-Nummer. Die Aushändigung einer      Deckungskarte bzw. Doppelkarte auf Papier entfällt.
  • TÜV- und AU-Gutachten
  • Altes Kennzeichen ( falls      vorhanden )
  • Für die Zulassung Ihres      Fahrzeuges ist seit 01. Oktober 2005 eine Einzugsermächtigung (ggf. auch      Vollmacht) für die Abbuchung der Kfz-Steuer für das Finanzamt      erforderlich. Ansonsten wird das Fahrzeug nicht zugelassen.
  • Bei Oldtimern zusätzlich      erforderlich:
    – Gutachten zur Einstufung als Oldtimer
    Für die 07-Nummer:
    – Polizeiliches Führungszeugnis
    – Auszug aus dem Flensburger Punktekonto
  • Ab Anfang 2015 ist eine      internetbasierte Zulassung möglich:
    Der Bundesrat hat am 05. Juli 2013 eine Neuregelung für eine      internetbasierte Kfz Zulassung beschlossen. Ab Anfang 2015 können      Fahrzeuge über ein Internet-Portal des Kraftfahrt-Bundesamtes, kurz: KBA,      bei der Zulassungsbehörde mithilfe eines neuen Personalausweises und eines      Sicherheitscodes abgemeldet werden. Der Sicherheitscode ist auf der      Stempelplakette des Zulassungsbezirkes sowie in der      Zulassungsbescheinigung Teil I ersichtlich. Als zweiter Schritt ist die      internetbasierte Wiederzulassung durch den gleichen Kfz-Halter vorgesehen.
  • Ihre evB erhalten sie gern bei uns! Wir stehen ihnen gern zur Verfügung, Ihr Versicherungsmakler Oppermann & Partner aus Weimar!

www.vm-oppermann.de

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.